Pfändung

Aus ProfilGlossar
Wechseln zu: Navigation, Suche
Für diese Seite gibt es Sicherheitseinschränkungen.

Die Pfändung ist eine Form der Zwangsvollstreckung nach den Regeln der ZPO, bei der auf Antrag und Entscheidung eines Gerichts eine Sache, eine Forderung oder ein Vermögensrecht beschlagnahmt wird. Gegen Antragsteller erfolgt i.d.R. eine Forderungspfändung durch einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, wodurch die Behörde zum Drittschuldner wird. Programmtechnisch geht die Pfändung in dem "Zahlungsanspruch Dritter" auf.