Modulation

Aus ProfilGlossar
Wechseln zu: Navigation, Suche
Für diese Seite gibt es Sicherheitseinschränkungen.

Modulation ist ein in der Europäischen Union (EU) bereits häufig verwendetes Verfahren, bei dem Direktzahlungen der EU an die Landwirte in Maßnahmen der Strukturförderung umgewandelt werden. Besonders Agrarumweltmaßnahmen und ökologischer Landbau sollen mit dem Gesetz gefördert werden. Der Bundestag hat im Jahr 2002 ein sogenanntes Modulationsgesetz beschlossen, mit dem die bisherigen Preisausgleichszahlungen gekürzt und mit dem einbehaltenen Geld neue Agrarförder-Maßnahmen zu Gunsten einer umweltgerechten Landwirtschaft begonnen werden. Die Bundesländer haben sich im Dezember 2002 auf die Umsetzung dieser nationalen Modulation (später soll es eine entsprechende EU-weite Modulation geben) verständigt, in dem die markt- und standortangepassten Landbewirtschaftungs-Fördergrundsätze erweitert werden.